Presseerklärungen
05.09.2015, 10:00 Uhr
Gedenkveranstaltung der CDU Werneuchen
Zum Gedenken der Opfer des NKWD- Speziallagers Nr. 7 in Weesow.
 
Werneuchener Pastorin Elke Unterdörfel; Landtagsabgeordnete Uwe Liebehenschel; Vorsitzende der CDU- Fraktion Werneuchen Jeanine Dunkel

Am 05. September organisierte die CDU Werneuchen eine Veranstaltung zum Gedenken der Opfer des NKWD- Speziallagers Nr. 7 in Weesow.

Neben den Mitgliedern der CDU Werneuchen kamen als Trauergäste der Landtagsabgeordnete Uwe Liebehenschel, die Werneuchener Pastorin Elke Unterdörfel, der Weesower Ortsvorsteher Thomas Wenzel wie auch Familienangehörige der Überlebenden des Lagers.

Das NKWD- Speziallager Nr. 7 in Weesow wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 von der sowjetischen Militäradministration in der Sowjetischen Besatzungszone eingerichtet und diente der Inhaftierung von Kriegsgefangenen und politischen Gegnern. Laut Schätzungen wurden circa 6.000 Personen gleichzeitig auf einem Gebiet von 6 Bauerhöfen, in Ställen hinter Drahtzäunen eingeschlossen. Insgesamt geht man davon aus, dass 9.000-13.700 Internierte das Lager durchlaufen haben. Etwa 1.000- 1.500 Personen fanden durch Krankheiten und Schwäche dort ihren Tod. Mitte August wurde das Lager nach Sachsenhausen in Oranienburg verlegt. Die dort verbliebenen Häftlinge wurden ins neue Lager auf einen 40 km weiten Marsch per Fuß geschickt.
 

Diese Menschen wurden am Samstagmorgen mit folgenden Worten der Pastorin bedacht: „Wir gedenken er Menschen, die gelitten, gehungert haben und starben. Wir gedenken der Menschen, die sich zur Wehr setzen gegen Willkür, die Widerstand leisten gegen Gewaltherrschaft und die in vielen Lagern dieser Welt leiden“. 

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Werneuchen  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.19 sec. | 29968 Besucher